Home / Beratungs-Kodex

Beratungs-Kodex

Beratungskodex der BVS-Finanz KG – Beratungsstelle für Versicherung und sparen

(Im Kodex kurz „BVS“ genannt)

 I. Allgemein:

Die BVS ist als freies und unabhängiges Beratungsunternehmen in den Bereichen Versicherung, Geldanlage, Finanzierung und sparen tätig. Ferner bietet die BVS eine professionelle Schuldnerberatung an.

Aufgrund gesetzlicher und vertraglicher Bestimmungen ist die BVS und ihre Mitarbeiter ausschließlich den Interessen ihrer Mandanten und Kunden verpflichtet. Die BVS verpflichtet sich, ihre Teilnahme am Wirtschaftsleben verantwortlich, unter Berücksichtigung ethischer und moralischer Grundsätze, als ehrbarer Kaufmann auszuführen. Sie stützt ihr Verhalten auf Tugenden, die den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg zum Ziel haben, ohne den Interessen der Mandanten oder Gesellschaft entgegenzustehen. Gemäß dem Grundsatz von Treu und Glauben verpflichtet Sie sich, dass ihr von Kunden und Geschäftspartnern entgegengebrachte Vertrauen nicht in sittenwidriger Weise zu missbrauchen.

Die BVS verpflichtet sich, Beratungen unabhängig und grundsätzlich ohne Vermittlungsabsicht zu erbringen. Die BVS wird erst auf ausdrücklichen Wunsch der Kunden und Mandanten als Vermittler tätig.

 II. Provisionen – Gebühren – Kosten

Die BVS verpflichtet sich, alle für die Vermittlung von Produkten erhaltenen Provisionen dem jeweiligen Kunden offen zu legen.

Die BVS verpflichtet sich, keine umsatzorientierten Vermittlungsvereinbarungen mit Gesellschaften einzugehen. Dies steht der Rechtsauffassung der BVS aufgrund potentieller Interessenskollisionen entgegen. Die Wahrung der Kundeninteressen hat oberste Priorität.

Durch Beratungsleistung entstehende Kosten, werden mit den Mandanten und Kunden transparent und vor Erbringung der Leistung kommuniziert und vereinbart.

 III. Qualifikation

Die ständige und fachgerechte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter der BVS wird als Selbstverständnis angesehen. Die Aus- und Weiterbildung erfolgt u.a. in ausgewählten Seminaren gesellschaftsunabhängiger Anbieter (z.B. Industrie- und Handelskammern, unabhängigen Ausbildungseinrichtungen). Ferner werden die Mitarbeiter der BVS in Fachgesprächen mit spezialisierten Rechtsanwälte und Steuerberater über gesetzliche und politische Neuerungen informiert.

Veranstaltungen, (z.B. Maklertagungen, Road-Shows, Messen, Produktpräsentationen etc.) von Versicherungen, Banken, Emissionshäusern, Produktanbietern o.ä. werden nicht als Fortbildung verstanden. Da diese Veranstaltungen die Bewerbung und Absatz entsprechender Produkte zum Inhalt und Ziel hat, steht dies dem Interesse der Kunden und Mandanten, und somit dem gesetzlichen Auftrag entgegen.

 IV. Ombudsmannverfahren

Die BVS verpflichtet sich, für alle Kunden und Mandanten als Vertreter in Beschwerdeangelegenheiten beim Versicherungsombudsmann tätig zu werden. Die BVS unterstützt hierbei die Mandanten und Kunden u.a. bei der Schilderung von Sachverhalten, Einreichung von Beschwerden oder weiterer Korrespondenzarbeiten mit der Schilichtungsstelle.

 V. Verhaltenskodex des GDV für den Versicherungsvertrieb

Der Verhaltenskodex des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft für den Vertrieb von Versicherungsprodukten (Beschlossen durch die Mitgliederversammlung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. in Berlin am 14. November 2012) wird ergänzend der Punkte I-IV dieses Kodex von der BVS anerkannt. Die Regelungen des Beratungskodex der BVS haben bei Verpflichtungskollisionen Vorrang.

Beschlossen durch die Gesellschafter der BVS-Finanz KG, Bernhard Rauch (Geschäftsführer) und Stefan Gruber (Prokurist) in Bodenmais am 16.04.2013

Top